Über uns

Der Arbeitskreis Kodex ist eine organisationsübergreifende Initiative, die sich neben der Aufarbeitung der Geschichte der Geld- und Bodenreformbewegung auch den gegenwärtigen Herausforderungen stellt.

Dazu zählen die Recherche über Aktivitäten rechtslastiger Gruppen in unserem Milieu sowie der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit anderen wirtschafts- und sozialpolitischen Vereinen, die sich ebenfalls mit rechtspopulistischen Strömungen konfrontiert sehen.
Unser zentrales Anliegen ist dabei, die unterzeichnenden Vereine und die Öffentlichkeit über weitere Entwicklungen zu informieren und für das Themenfeld zu sensibilisieren, da rechtsextreme Einstellungen oft gezielt verschleiert werden und deshalb nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Häufig wird vorgeben, für Gerechtigkeit und die kleinen Leute einzutreten, sodass die darunter liegende menschenverachtende Ideologie zunächst verborgen bleibt.

Ziel unserer Arbeit ist es, zu verhindern, dass Leute mit rechtsextremen Einstellungen in unseren Vereinen Gehör finden und ihre Aktivitäten entfalten können. So wollen wir dazu beitragen, dass die hier kodifizierten Werte in unserer politischen Arbeit gewahrt bleiben. Dazu gehört es, in Publikationen und Diskussionen sozialdarwinistische und antisemitische Einstellungen, Rassismus und Antimuslimismus etc. sowie das Agieren mit Feindbildern konsequent zurückzuweisen.


Bei Interesse an unserer Arbeit und dem Wertekodex schreiben Sie uns gern an.

Name:
E-Mail:
Nachricht: